• Informationen
  • Über uns
  • Karriere
  • Kontakt
  • Aktuelle Geschäftsberichte der Frankfurter Leben-Gruppe

    Mit unseren Geschäftsberichten informieren wir Sie über den Geschäftsverlauf unserer Gesellschaften.

    Hierzu bieten wir Ihnen pdf-Dateien zum Ansehen, Drucken und Herunterladen:

    Berichte über Solvabilität und Finanzlage 2016/2017

    Die Versicherungsunternehmen sind gemäß § 40 Abs. 1 VAG i. V. m. Artikel 301 der Delegierten Verordnung (EU) 2015/35 zur Veröffentlichung verpflichtet.

    SFCR steht für den „Solvency and Financial Condition Report“, der in der Solvency II-Richtlinie verankert ist. Der Bericht hat das Ziel, der Öffentlichkeit einen Überblick über die finanzielle Lage der Versicherungsgesellschaft zu geben. Das Dokument umfasst Themen wie die Bewertung für Solvenzzwecke, die Geschäftsleistung, eine Beschreibung des Kapitalmanagements, die Governance und ein Risikoprofil.

    Ausführliche Informationen über die Solvabilität II stehen nachfolgend als PDF-Dokument zur Verfügung.

     

    So beteiligen wir unsere Versicherten an den Erträgen

    Veröffentlichungspflicht gemäß § 15 Mindestzuführungsverordnung (MindZV)

    Geschäftsjahr 2017

    Frankfurter Lebensversicherung AG

    +

    Den Kunden der Frankfurter Lebensversicherung AG (ehemals Bestand der Basler Leben AG Direktion für Deutschland) kommen Erträge des Geschäftsjahres 2017 in Höhe von 85,8 Mio. Euro zu Gute. Die Beteiligung erfolgt unmittelbar über den Rechnungszins und die Direktgutschriften sowie mittelbar durch Rückstellungen für die Beitragsrückerstattung (RfB).

    Angaben zur Beteiligung der Versicherten an den Erträgen im Geschäftsjahr 2017

    Erwirtschaftete Erträge*:
    Kapitalerträge: 78.089.864 Euro
    Risikoergebnis: 8.062.762 Euro
    Übriges Ergebnis: – Euro
    Summe: 86.152.626 Euro

     

    Aufgliederung der Beteiligung der Versicherten an den Erträgen:
    Rechnungszins: 77.566.654 Euro
    Direktgutschrift: 698.466 Euro
    Zuführung zur RfB: 7.510.000 Euro
    Summe: 85.775.120 Euro

     

    * Die Ertragsquellen sind die anzurechnenden Kapitalerträge, das Risikoergebnis (soweit positiv) und das übrige Ergebnis (soweit positiv) im Sinne der §§ 6 bis 8 der Mindestzuführungsverordnung für den überschussberechtigten Versicherungsbestand.

    Der Eintrag „–“ bedeutet, dass die betreffende Ertragsquelle mit einem Verlust abgeschlossen hat.

    Bitte beachten Sie
    Über die Höhe Ihrer persönlichen Überschussbeteiligung informieren wir Sie regelmäßig per Post.

    Geschäftsjahr 2017

    Frankfurt Münchener Lebensversicherung AG

    +

    Den Kunden der Frankfurter Münchener Lebensversicherung AG (ehemals ARAG Lebensversicherungs-AG) kommen Erträge des Geschäftsjahres 2017 in Höhe von 155,9 Mio. Euro zu Gute. Die Beteiligung erfolgt unmittelbar über den Rechnungszins und die Direktgutschriften sowie mittelbar durch Rückstellungen für die Beitragsrückerstattung (RfB).

    Angaben zur Beteiligung der Versicherten an den Erträgen im Geschäftsjahr 2017

    Erwirtschaftete Erträge*:
    Kapitalerträge 136.599.587 Euro
    Risikoergebnis 6.817.302 Euro
    Übriges Ergebnis 8.433.086 Euro
    Summe 151.949.975 Euro

     

    Aufgliederung der Beteiligung der Versicherten an den Erträgen:
    Rechnungszins 152.406.301 Euro
    Direktgutschrift 3.152.433 Euro
    Zuführung zur RfB 350.000 Euro
    Summe 155.908.734 Euro

     

    * Die Ertragsquellen sind die anzurechnenden Kapitalerträge, das Risikoergebnis (soweit positiv) und das übrige Ergebnis (soweit positiv) im Sinne der §§ 6 bis 8 der Mindestzuführungsverordnung für den überschussberechtigten Versicherungsbestand.

    Der Eintrag „–“ bedeutet, dass die betreffende Ertragsquelle mit einem Verlust abgeschlossen hat.

    Bitte beachten Sie
    Über die Höhe Ihrer persönlichen Überschussbeteiligung informieren wir Sie regelmäßig per Post.

     

    Geschäftsjahr 2016

    Frankfurter Lebensversicherung AG

    +

    Den Kunden der Frankfurter Lebensversicherung AG (ehemals Bestand der Basler Leben AG Direktion für Deutschland) kommen Erträge des Geschäftsjahres 2016 in Höhe von 73,1 Mio. Euro zu Gute. Die Beteiligung erfolgt unmittelbar über den Rechnungszins und die Direktgutschriften sowie mittelbar durch Rückstellungen für die Beitragsrückerstattung (RfB).

    Angaben zur Beteiligung der Versicherten an den Erträgen im Geschäftsjahr 2016

     

    Erwirtschaftete Erträge*:
    Kapitalerträge: 58.139.749 Euro
    Risikoergebnis: 8.506.133 Euro
    Übriges Ergebnis: – Euro
    Summe: 66.645.882 Euro

     

    Aufgliederung der Beteiligung der Versicherten an den Erträgen:
    Rechnungszins: 66.922.389 Euro
    Direktgutschrift: 2.077.171 Euro
    Zuführung zur RfB: 4.134.479 Euro
    Summe: 73.134.039 Euro

     

    * Die Ertragsquellen sind die anzurechnenden Kapitalerträge, das Risikoergebnis (soweit positiv) und das übrige Ergebnis (soweit positiv) im Sinne der §§ 6 bis 8 der Mindestzuführungsverordnung für den überschussberechtigten Versicherungsbestand.

    Der Eintrag „–“ bedeutet, dass die betreffende Ertragsquelle mit einem Verlust abgeschlossen hat.

    Bitte beachten Sie
    Über die Höhe Ihrer persönlichen Überschussbeteiligung informieren wir Sie regelmäßig per Post.

    Geschäftsjahr 2016

    Frankfurt Münchener Lebensversicherung AG

    +

    Den Kunden der Frankfurt Münchener Lebensversicherung AG (ehemals ARAG Lebensversicherungs-AG) kommen Erträge des Geschäftsjahres 2016 in Höhe von 139,5 Mio. Euro zu Gute. Die Beteiligung erfolgt unmittelbar über den Rechnungszins und die Direktgutschriften sowie mittelbar durch Rückstellungen für die Beitragsrückerstattung (RfB).

    Angaben zur Beteiligung der Versicherten an den Erträgen im Geschäftsjahr 2016

     

    Erwirtschaftete Erträge*:
    Kapitalerträge: 118.412.852 Euro
    Risikoergebnis: 9.638.398 Euro
    Übriges Ergebnis: 9.616.744 Euro
    Summe: 137.667.994 Euro

     

    Aufgliederung der Beteiligung der Versicherten an den Erträgen:
    Rechnungszins: 134.169.704 Euro
    Direktgutschrift: 2.743.145 Euro
    Zuführung zur RfB: 2.591.199 Euro
    Summe: 139.504.048 Euro

     

    * Die Ertragsquellen sind die anzurechnenden Kapitalerträge, das Risikoergebnis (soweit positiv) und das übrige Ergebnis (soweit positiv) im Sinne der §§ 6 bis 8 der Mindestzuführungsverordnung für den überschussberechtigten Versicherungsbestand.

    Der Eintrag „–“ bedeutet, dass die betreffende Ertragsquelle mit einem Verlust abgeschlossen hat.

    Bitte beachten Sie
    Über die Höhe Ihrer persönlichen Überschussbeteiligung informieren wir Sie regelmäßig per Post.

    Nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service über das Kontaktformular.